Haltbarkeit von Grüntee

Haltbarkeit und Schreibweise des Datums

Der japanische Grüntee ist bei guten Lagerbedingungen sehr lange haltbar.

Auf den Verpackungen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben in der Form Jahr/Monat/Tag. 200915 heißt, der Tee ist bis mindestens zum 15. September 2020 in bester Qualität haltbar. Das heißt keineswegs, dass der Tee nach diesem Datum nicht mehr genießbar ist. Bei guten Lagerbedingungen (kühl, trocken und dunkel) ist der Tee weit über dieses Datum ohne Qualitätsverlust haltbar. (Ich selbst habe früher einmal einen Tee geöffnet, der mehr als vier Jahre „überlagert“ war. Der Tee hatte immer noch allerbester Qualität, nach sachgerechter Lagerung).

In Japan geht man davon aus, dass der Tee nach der Ernte noch gut zwei Jahre bei sachgerechter Lagerung in bester Qualität vorliegt. Die frische Ernte wird ohnehin erst am Ende des Erntejahres geöffnet, da der frische Tee zuviel Teein enthält. Er hält sicher noch bis zum Ende des nächsten Jahres. Bei den modernen Lagerungen in Klimakammern und der versiegelten Verpackung kann der Tee gut und gern mehrere Jahre lagern.

Aufgusstees lagert man am besten an einem kühlen, trockenen Ort in geschlossenen Behältern und nicht im Kühlschrank. Gut ist es, die geöffneten Packungen in einem Glas- oder Blechbehälter aufzubewahren, Tee nimmt leicht fremde Gerüche auf. Deshalb legt man in Japan auch überalterten Tee in den Kleiderschrank. Dort beseitigt er alle schlechten Gerüche.

Haltbarkeit von Matcha

Matcha ist ganz fein pulverisierter Grüntee. Der Tee wird in klimatisierten Kammern ohne Beleuchtung automatisiert von langsam laufenden Steinmühlen gemahlen. Er hat ein große Oberfläche und nimmt so leichter Sauerstoff aus der Luft auf. Deshalb wird in der Fabrik nur so viel Matcha gemahlen, wie am selben Tag verpackt und verschickt werden kann.

Solange die Vakuumdose verschlossen und kühl gelagert wird, nimmt der Tee auch weit jenseits des Frischedatums keinen Schaden. Nach dem Öffnen sollte man ihn in nicht zu langer Zeit verbrauchen.

Die Dosen von Koyamaen haben einen luftdicht schließenden Deckel. Sie sind der ideale Behälter zum Aufbewahren. Größere Vorratsdosen kann man im Kühlschrank lagern. Allerdings nimmt der kalte Tee beim Öffnen leicht die Luftfeuchtigkeit auf und neigt zur Klumpenbildung. Das mindert die Qualität des Tee in keiner Weise. Um Klümpchen im fertigen Tee zu vermeiden, ist es sinnvoll, den Tee durch ein Sieb zu streichen.

Koyamaen bietet auch Teesiebe in den luftdichten Dosen an. Man kann dort immer die benötigte Verbrauchsmenge für ein oder zwei Tage sieben und außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Kleinere Mengen bewahrt man an einem kühlen, trockenen Ort außerhalb des Kühlschranks auf. So vermeidet man auch eventuelle Geschacksübertragung durch intensiv riechende Lebensmittel.

Haltbarkeit und Schreibweise des Datums Der japanische Grüntee ist bei guten Lagerbedingungen sehr lange haltbar. Auf den Verpackungen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben in der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Haltbarkeit von Grüntee

Haltbarkeit und Schreibweise des Datums

Der japanische Grüntee ist bei guten Lagerbedingungen sehr lange haltbar.

Auf den Verpackungen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben in der Form Jahr/Monat/Tag. 200915 heißt, der Tee ist bis mindestens zum 15. September 2020 in bester Qualität haltbar. Das heißt keineswegs, dass der Tee nach diesem Datum nicht mehr genießbar ist. Bei guten Lagerbedingungen (kühl, trocken und dunkel) ist der Tee weit über dieses Datum ohne Qualitätsverlust haltbar. (Ich selbst habe früher einmal einen Tee geöffnet, der mehr als vier Jahre „überlagert“ war. Der Tee hatte immer noch allerbester Qualität, nach sachgerechter Lagerung).

In Japan geht man davon aus, dass der Tee nach der Ernte noch gut zwei Jahre bei sachgerechter Lagerung in bester Qualität vorliegt. Die frische Ernte wird ohnehin erst am Ende des Erntejahres geöffnet, da der frische Tee zuviel Teein enthält. Er hält sicher noch bis zum Ende des nächsten Jahres. Bei den modernen Lagerungen in Klimakammern und der versiegelten Verpackung kann der Tee gut und gern mehrere Jahre lagern.

Aufgusstees lagert man am besten an einem kühlen, trockenen Ort in geschlossenen Behältern und nicht im Kühlschrank. Gut ist es, die geöffneten Packungen in einem Glas- oder Blechbehälter aufzubewahren, Tee nimmt leicht fremde Gerüche auf. Deshalb legt man in Japan auch überalterten Tee in den Kleiderschrank. Dort beseitigt er alle schlechten Gerüche.

Haltbarkeit von Matcha

Matcha ist ganz fein pulverisierter Grüntee. Der Tee wird in klimatisierten Kammern ohne Beleuchtung automatisiert von langsam laufenden Steinmühlen gemahlen. Er hat ein große Oberfläche und nimmt so leichter Sauerstoff aus der Luft auf. Deshalb wird in der Fabrik nur so viel Matcha gemahlen, wie am selben Tag verpackt und verschickt werden kann.

Solange die Vakuumdose verschlossen und kühl gelagert wird, nimmt der Tee auch weit jenseits des Frischedatums keinen Schaden. Nach dem Öffnen sollte man ihn in nicht zu langer Zeit verbrauchen.

Die Dosen von Koyamaen haben einen luftdicht schließenden Deckel. Sie sind der ideale Behälter zum Aufbewahren. Größere Vorratsdosen kann man im Kühlschrank lagern. Allerdings nimmt der kalte Tee beim Öffnen leicht die Luftfeuchtigkeit auf und neigt zur Klumpenbildung. Das mindert die Qualität des Tee in keiner Weise. Um Klümpchen im fertigen Tee zu vermeiden, ist es sinnvoll, den Tee durch ein Sieb zu streichen.

Koyamaen bietet auch Teesiebe in den luftdichten Dosen an. Man kann dort immer die benötigte Verbrauchsmenge für ein oder zwei Tage sieben und außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Kleinere Mengen bewahrt man an einem kühlen, trockenen Ort außerhalb des Kühlschranks auf. So vermeidet man auch eventuelle Geschacksübertragung durch intensiv riechende Lebensmittel.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!